Freitag, 28. Februar 2014

Monatsrückblick Februar

Das Schäfchen sammelt wieder den Blick zurück.
Und dieses Mal war ich zeitig genug am Start und bin pünktlich zum Monatsende am Start mit meinem

Der Februar war bei mir so:
  • Gelesen: eine Menge Zeitschriften, aber leider kein einziges Buch...
  • Geguckt: wie immer outet sich hier der Serien-Junkie ;-)
  • Gesungen:  KEINE Faschingslieder - ganz sicher nicht! *g*
  • Gesehen:  eine Unmenge wunderbarer Sachen, die IHR in diesem Monat gezaubert habt. Auch wenn ich nicht so zum Kommentieren gekommen bin, ich habe sie ALLE bewundert! :-) 
  • Geärgert: über mein mangelhaftes Zeitmanagement *hmpf*
  • Gespielt: "Wer wird Millionär" als Brettspiel!
  • Gekauft: Öhm, mal überlegen ... äh, tatsächlich... nix! :-) *stolzbin*  ... oder doch? .... *verwirrtbin*
  • Gefeiert: Joshuas 17. Geburtstag zuhause und außerdem noch die vom Sohnemann und der herzallerliebsten Lebensgefahr  ♥
  • Getrunken: schon wieder literweise Tee
  • Gefreut: über die sagenhafte, sensationelle Nachricht, dass für Joshua Knochenmarkspender gefunden wurden
  • Gestaunt: wie anders die Welt aussieht, wenn man in schwierigen Situationen auf Verständnis und Zusprache trifft - ihr seid alle unglaublich - danke! ♥
  • Gefühlt: immer noch "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt...", jetzt aber andersrum - Achterbahn fahren ist pipifax dagegen...
  • Genervt: von der Politik im allgemeinen, aber auch im besonderen *grml*
  • Geschrieben: Wieder mehr und dank eurer wunderbaren Unterstützung auch wieder ein wenig leichter ums Herz
  • Gewünscht: dass eure guten Wünsche in Erfüllung gehen ♥
  • Geplant: das Bloggen planvoller anzugehen... *g*

Soweit mein Februar, der sich wie immer zu den anderen Rückblicken beim Schäfchen gesellt:

Wer ist noch mit an Bord und schaut zurück?


Da dieser Monat trotz aller Widrigkeiten, dank eurer wunderbaren Unterstützung (siehe auch oben *strahl*) und dank der Tatsache, dass Knochenmarkspender gefunden wurden, so ein hoffnungsvolles Ende gefunden hat, bin ich doch mit meinem Rückblick auf den Februar auch glatt beim Freutag vertreten - wat mut, dat mut! ;-)

Hier könnt ihr euch nochmal ansehen, WIE toll ihr seid! ♥
 


Solch ein Rückblick muss einfach gefeiert werden - Prost!

Eure


P.S. Und dann habe ich auch noch Post von meiner allerliebsten Sista Katharina bekommen und das ist mein i-Tüpfelchen auf diesem Monat, aber seht selbst:

*Hach*  ♥



Donnerstag, 27. Februar 2014

Nähgewichte - nun auch bei mir

Schon lange wollte ich mir hübsche Nähgewichte (derzeit arbeite ich mit Konservendosen und Marmeladengläsern *räusper*) machen und hatte mir zu diesem Zweck auch die Anleitung von farbenmix zugelegt.

Die Unterlagsscheiben hatte ich im Baumarkt schnell besorgt.
Seit dem ersten "Bauwerk" für unsere Katzenmädels wundert sich da niemand mehr über mich *g* und außerdem kenne ich mich mittlerweile dort schon sehr gut aus.

Da ich ein wenig ungeschickt bin, wollte ich die Gewichte etwas schwerer haben (damit ich sie nicht so leicht "versehentlich" *hihi* verschieben kann) und hatte daher die Absicht zwei Scheiben einnähen.

Leider hatte ich die Rechnung ohne meine Nähmaschine gemacht, die sich weigerte diesen Turm zu umnähen!
Mist! *Schuldigungnuschel*

GsD kam genau in diesem Moment die liebe Bella mit ihrer genialen Idee, die Unterlagsscheiben hübsch zu umhäkeln. Jaaaa! Das isses doch!

Nachdem ich endlich mal ein Stündchen Zeit freischaufeln konnte, waren sie auch echt fix gemacht und so präsentiere ich sie heute, hübsch angerichtet auf meiner Häkeldecke, quasi als Appetithäppchen. *g*
Wäre doch gelacht, wenn nicht noch andere gaaaanz dringend umhäkelte Nähgewichte bräuchten, Muddi hat es ja schon vorgemacht. :-)


Mein erster Versuch war noch ein wenig holprig, weshalb er auch eine zweite Reihe fester Maschen bekommen hat, was im Nachhinein aber irgendwie doof aussieht und was ich daher vermutlich auch wieder ändern werde.
Ich hatte noch neongelb und neonorange im Angebot, klar, dass ich damit angefangen habe. :-)
Ergänzt wurde dann mit einem schönen Fuchsiaton und royalblau.
Gehäkelt habe ich mit einer 5er Häkelnadel, aber mit Garn der Stärke 7-8 (falls das wen interessiert).

Mir gefallen meine neuen Helferlein und ich schleppe sie daher auch umgehend zu Rums, schließlich sind es allein MEINE und endlich auch mal wieder zur Häkelliebe! :-)

Und ab damit!


Liebe Grüße
eure

P.S. Einen kleinen Erinnerungsschubs für alle, die es noch nicht mitbekommen haben. Die liebe Micha versteigert auf ihrem Blog eine Tasche zugunsten der DKMS - schaut unbedingt mal vorbei. Fannie ist wirklich ein hübsches Täschlein mit einer tollen Mission! ♥


Dienstag, 25. Februar 2014

Masking-Tape-Vase

Heute mal nicht so viel Text wie sonst - ihr seid da bestimmt nicht undankbar... *g*

Am Wochenende haben wir schön gefeiert und für die Kaffeetafel hat mir doch tatsächlich die farblich passende Vase gefehlt - allerhand sowas!

Da ich aber über einen nicht gerade dezenten *hüstel* Maskingtape-Vorrat verfüge, fiel mir gerade noch rechtzeitig ein, dass ich mir ja auch eine Vase zurecht"pimpen" könnte.

Gesagt, getan - so sah das Ensemble dann anschließend aus.



Okay, in die Waschmaschine kann sie leider so nicht mehr und ein wenig schief ist es auch geworden - aber mir hat's gefallen und es gab auch keine Reklamationen der Art "Wie sieht denn das bitteschön aus?" oder "Musst du das jetzt überall draufkleben?" ;-)

Grundlage war übrigens eine Smoothie-Flasche, die auf der Rückseite eine sehr schöne Wortwolke enthält, die ich extra nicht beklebt habe. :-)


Den Rest des Tages werde ich mich wieder dem 365-Tage-100-Wünsche-Quilt widmen - so sah die Vorschau für die ersten drei Monate aus - der Januar ist schon genäht und nun muss noch der Februar dran glauben, dann kann schon bald der März genäht werden und danach werden die Karten, äh... Quadrate wieder neu gemischt. :-)

Dank eurer tatkräftigen Unterstützung habe ich jede Menge Auswahl zur Verfügung, um für Joshua eine quietschebunte Wunder-Wunsch-Decke nähen zu können.

Gestern kam übrigens ein weiteres Überraschungspäckchen an. :-)
Die liebe AnnL hat für Joshua und mich 2 wunderhübsche Sterne gehäkelt und in Joshis dunkelblauen Stern ordentlich Wunsch-Power reingetan.
Vielen lieben Dank! ♥
Mir gefällt auch der Umschlag so gut, mit selbstgemaltem Blümelein! :-)

Wer mir nun noch gute Wünsche schicken möchte, braucht keine Scheu zu haben, mir nur ein oder zwei Stückchen zu schicken. Es geht ja um die gute Absicht, da zählt auch schon ein einziges Stückchen Stoff. :-)
Ich werde bestimmt keinen einzigen guten Wünsch zurückweisen, auch wenn es eng wird. ;-)

Wenn etwas übrig bleiben sollte, was ich fast befürchte, dann werde ich euch nochmal um Rat fragen, was ich damit machen soll.
Ihr seid nämlich ganz hervorragende Ratgeber und habt bestimmt die perfekte Lösung parat! :-)

In diesem Sinne einen wunderbaren Creadienstag wünscht euch
eure


Nachtrag 7.00 Uhr:

Gerade gesehen!
Die liebe Micha versteigert ihre Fannie! Nein, keine Angst, Fannie ist weder Kind, noch Haustier, sondern ihre sprechende Tasche. :-)
Ihr kennt das doch auch, dass euch eure Sachen erzählen, was sie werden wollen, was sie noch als Accessoires brauchen, usw. ?!
Nun Fannie möchte versteigert werden, sie hat ein großes Herz und möchte die DKMS - die Deutsche Knochenspenderdatei - unterstützen.
Da ich der Meinung bin, dass das eine ganz tolle Sache ist, werde ich Fannies Herzenswunsch selbstverständlich unterstützen.

Mitgesteigert werden kann noch bis zum 10. März und zwar hier.
Und so sieht die hübsche Fannie aus:
 







Montag, 24. Februar 2014

Halbzeit bei 22 in 222 Tagen

Vor lauter Begeisterung über die megatolle Nachricht, dass für meinen Patensohn Joshua - dank der Deutschen Knochenmarkspenderkartei, kurz DKMS - Knochenmarkspender gefunden wurden, habe ich glatt die Halbzeit meiner selbstauferlegten Extrem-Hausaufgaben verpasst.

http://aepplegroen.blogspot.de/2013/11/neue-aktion-22-dinge-in-222-tagen.html

Wie gut, dass mich Janine und Julia mit ihren Beiträgen daran erinnert haben... ;-)

Hier kommt also auch mein kläglicher Zwischenstand:

a) die 11 neuen Kreativprojekte:
  1. endlich meine erste Malou nähen  Hier ist mein Lieblingsstück zu sehen! :-) 
    http://contadinasway.blogspot.de/2013/11/malou-goes-punk.html
  2. ein Blogbuch für mich anlegen und diesem Blogbuch eine passende Hülle nähen   In Ansätzen schon vorhanden, bisher allerdings noch als Block ohne Hülle - noch habe ich ja Zeit...
  3. mir endlich den Traum einer grauen Tasche mit neongelben Akzenten erfüllen    Alle Zutaten sind vorhanden, bis auf die notwendige Zeit... ;-)
  4. zum allerersten Mal ein Jeans-Upcycling-Projekt umsetzen   hier zu sehen - Joshuas Projektbuch zum 365-Tage-100-Wünsche-Quilt 
    http://contadinasway.blogspot.de/2014/01/jeans-upcycling-premiere.html
  5. mein Stoff-Regal umnähen, damit mir das Chaos dort nicht immer so ins Auge fällt   "Sag mir quando, sag mir wann...?" *sing,träller*
  6. meine erste Herbst-Elaine verwirklichen   Ähm, tja, vielleicht als Frühlings-Elaine? *kleinlautfrag*
  7. zum allerersten Mal etwas ohne Schnitt für mich nähen   Idee hätte ich schon, bloß fehlt mir ... ihr wisst schon ... ;-)
  8. ein Shirt, eine Tasche oder was auch immer mit Stoff-Farben bemalen   DAS schaffe ich noch, ganz bestimmt - die Ideen sind schon da!
  9. eine coole Skaterhose für meinen Sohnemann nähen  (seine Schuld, er rückt die Musterhose nicht raus! *g*)
  10. ein(en) Hoodie fürs Tochterkind nähen  (eigentlich hat sie wirklich genug, mal sehen...)
  11. mir endlich einen "gescheiten" Header gönnen   Herzenswunsch genau hier erfüllt. :-)
http://contadinasway.blogspot.de/2014/02/contadinas-neue-kleider.html

Mal ehrlich?? 3 von 11 geschafft - das ist echt reichlich erbärmlich arm!!
 

b) die 11 Gut-tu-Sachen:

  1. jeden Monat doch wieder mindestens ein "echtes" Buch lesen    11  12  1  2  3  4  5  6  Läuft ganz gut bisher - wobei ich es im Februar wohl nicht schaffen werde. Zählen Gedichte auch??
  2. mich jeden Monat mit einer Freundin "in echt" treffen      11  12  1  2  3  4  5  6   Das klappt wunderbarerweise toll! :-)
  3. die eine oder andere Blogger-Freundin mal "real life" treffen    hier das Beweisfoto :-)))   Und weitere Treffen sind in Planung!! :-) 
  4. wenigstens ab und zu wieder einen Spieleabend mit Freunden hinzubekommen   12  2   Hier ist noch Luft nach oben...
  5. wieder öfter an die Luft gehen und mich bewegen   Einmal war ich spazieren bisher! *schäm*  Erfindet bitte mal jemand eine Spazierengeh-App, dann klappt das vielleicht ja doch noch... *g*
  6. einen Weihnachtsmark besuchen, der NICHT vor Ort ist (das hat leider dieses Jahr nicht geklappt...)
  7. wieder öfter mit meiner Mama frühstücken gehen    DAS geht definitiv auch noch öfter, aber GsD sehen wir uns ja sonst recht häufig! :-)
  8. mal wieder mit meiner herzallerliebsten Lebensgefahr ins Kino gehen   Jaaaa, endlich wieder - der Hobbit lief auch in 2D!!
  9. endlich einmal ein Museum oder eine Ausstellung hier in der Nähe besuchen   Das ist auf alle Fälle in Planung!
  10. einen Tag wegfahren (nur meine HLG und ich)    Sieht nicht gut aus, ich befürchte, das wird nix werden!
  11. eine Kleidergröße reduzieren (SEHR anspruchsvoll, ich weiß *g*)  DAS wird definitiv nix, vielleicht hätte ich vergrößern aussuchen sollen?? *hust*
Zwei von 11 erledigt und weitere drei kurz vor dem Abschluss, dafür eins definitiv nicht geschafft und zwei weitere ebenfalls nahezu unerreichbar - oh weh!!

Armselig, ich sagte es ja - ich geh' mir jetzt erstmal eine NICHT-virutelle Liste machen, vielleicht habe ich ja so einen besseren Blick auf meine 22 in 222 Tagen.

NOCH habe ich nicht aufgegeben! ;-)
Wie wäre es mit ein bisschen Motivations-Hilfe??

Liebe Grüße
eure

Sonntag, 23. Februar 2014

Spender gefunden - HURRA!!!

Ich muss es gleich rausplatzen - daher schon in der Überschrift!


Seit gestern weiß ich es: es wurden  
mehrere (PLURAL!!!) zu 100 Prozent übereinstimmende Spender
 für Joshua gefunden.

Ich bin so glücklich, wie man es in dieser Situation und unter diesen Umständen nur sein kann und wollte es euch deshalb auch gleich mitteilen.

Ich bin mir nämlich sicher, NEIN, ich weiß ganz sicher, dass all eure guten Wünsche für ihn, die vielen Daumen, die gedrückt wurden, all die schönen Stoffe (mit guten Wünschen bedacht), die mir geschickt wurden, dass all das seine Wirkung entfaltet hat.

Ich danke euch von ganzem Herzen! ♥  
 
Und so kann ich diesen Monat viel leichteren Herzens weiter an meinem/seinem 365-Tage-100-Wünsche-Quilt arbeiten, er hat ja seine "Zauberkraft" schon bewiesen. :-)


Wenn man nach einem Grund sucht, die Arbeit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) weiter zu unterstützen und jede Gelegenheit zu nutzen, beim Ausbau der Datei zu helfen, dann ist er damit wohl geliefert.
Ohne die DKMS, ohne die vielen Menschen, die sich dort registrieren lassen, ohne weitere finanzielle Unterstützung dieser großartigen Organistation, könnte Menschen wie meinem Patensohn Joshua nicht geholfen werden.

Deshalb kann ich allen, die meine Beiträge geteilt haben, die sich haben registrieren lassen, zur Registrierung aufgerufen haben, eigene Aktionen gestartet haben, den Button der DKMS verlinkt haben, gespendet haben oder was auch immer sonst in irgendeiner Form getan haben, gar nicht genug danken.
Ich weiß nicht, ob ihr euch vorstellen könnt, wie gut es tut, eine solche Unterstützung erfahren zu dürfen...
DANKE!!!

Eure überglückliche, dauerstrahlende, ganz nah am Wasser gebaute und zutiefst dankbare




Freitag, 21. Februar 2014

Feier-Freutag

Ich dachte ja schon, ich schaffe es heute gar nicht hierher, aber ... hier bin ich! :-)

Diese Woche habe ich eindeutig zu oft gebloggt, diese Blog-Post-Frequenz kann ich definitiv so nicht halten. ;-)

Wenn es also nächste Woche weniger wird, dann bin ich nicht krank geworden oder so, dann kehrt nur wieder der Alltag ein. *lach*

Heute aber freue ich mich erst einmal und zwar so richtig, so dass es kracht!

Erste Station:
Katharina hat mit ihrem Memory sagenhafte 100 Euro zugunsten der DKMS "erwirtschaftet" - Karina/ein Quentchen Glück war der Meinung, dass zwei Typisierungen drin sein müssten! :-)

Ein Mega-Freugrund und ein dickes fettes Dankeschön dafür an die beiden Schätzchen! ♥


Zweite Station und ein weiterer Grund zur Freude:.
Meine liebste Betty hat mir ein Päckchen geschickt und zwar "einfach so" zum Tag der Freundschaft (denn dazu hatte sie den Valentinstag mal eben so erklärt!).

Danke Betty, das ist soooo lieb von dir!
Schaut mal, was sie da reingepackt hat:


Das wunderschöne Nadelkissen, das sie gerade erst ausprobiert hat (DAS sieht man allerdings nirgendwo an dem Prachtexemplar) und eine wunderschöne genähte Karte (oder auch ein Mug Rug - sehr flexibel verwendbar!!) für Joshua - mit seinem Namen! :-)
Ich habe mich fast nicht mehr eingekriegt - sooooo schön!! :-)

Dritte Station:
Wie immer - das kann ich gar nicht oft genug sagen - habe ich mich über eure Kommentare gefreut.

Es ist einfach ein Erlebnis, in mein Postfach reinzugucken und so unglaublich viele, liebe, liebste, allerliebste Kommentare zu meinen Beiträgen (oder auch einfach so) vorzufinden - ihr seid die Besten - die Weltallerbesten. *knutsch*♥
 ♥ Danke, das kann ich gar nicht oft genug sagen! ♥

Vierte Station:
Erfreulicherweise konnte ich in "Inas" Drogeriemarkt *g* tatsächlich zwei von den poppig bunten Einkaufsrohlingen (also für mich, für andere sind es sicher sehr schöne fertige Taschen) ergattern.
Danke für den Tipp, Ina - ich habe ebenfalls schon Pläne im Kopf! Allerdings zuviele für nur zwei Taschen... *g*



Fünfte Station:
Gestern kamen erneut zwei Päckchen mit Beiträgen zu Joshuas 365-Tage-100-Wünsche-Quilt an, eins sogar aus der Schweiz!!
Aber seht selbst, was für schöne Stöffchen mit die liebe Melanie(marmelou) und die liebe Steffi(top-hill-kitchen-tour) geschickt haben.



Sind die nicht wunderschön?
Übrigens hat der betörende Zitronendurft aus dem Duftsäckchen meine Miezen fast in den Wahnsinn getrieben, Steff, sie hätten es fast gefressen. ;-)

Vielen, vielen Dank ihr beiden, da habt ihr ganz besondere Lieblingsstöffchen ausgesucht! ♥

Fünfmal Freude, fünfmal Gründe bei Martinas Freutag und Viktorias H54F aufzuschlagen! :-)

 Das schreit doch nach einem lauten HURRA, oder? ;-)

Ich wünsche euch ein wunderbares Vorfaschingswochenende, 

eure

P.S.
Dieses Wochenende bin ich geburtstagstechnisch (leider nicht meiner *schnief*) völlig ausgebucht und so werde ich am Sonntag sicherlich absolut fix und foxi sein.
Aus Vorbereitungsgründen habe ich heute (wie schon gestern) auch leider keine Zeit für meine Blogrunde. *heul*

Kann man eigentlich vorher schon Entzug haben?? *grübel*


Donnerstag, 20. Februar 2014

Monatsplaner für mich! :-)

Der Blog-Putz letzte Woche bei Angela hat mich offensichtlich auch über den Blog hinaus (nein, nein, nicht im Haushalt, so inspiriert war ich dann doch nicht!!) beschäftigt, denn ich habe mir einen Wand-Monatsplaner für meine Machtzentrale gebastelt.

Die Idee zu diesem flexiblen Kalender, der ab der Monatsmitte schon wieder in den nächsten Monat übergehen kann, bekam ich bei Katharina von Stich&Faden.
Sie hat sich auch einen zurechtgebastelt und ich fand die Idee sehr praktisch und flexibel genug für meine Bedürfnisse - vor allem mit den Post-Its. :-)
Praktisch und schön bunt, oder sollte ich sagen... schön neon?? ;-)

Ich habe bei pinterest einige tolle Monatsplaner als Wandtattoos gesehen. 
Zum an die Wand kleben, mit Kreidestiften beschriftbar - sehr schön UND sehr teuer! ;-)

Zufälligerweise (wer glaubt denn bitteschön an Zufall?) habe ich dann beim Kaffeeröster Tafelfolie für die Wand gefunden. Zwei Stück in der Verpackung und wesentlich günstiger.
Gut, sie sind nicht schön bedruckt und somit noch keine Monatsplaner, aber das habe ich dann mal selbst erledigt.

Ich konnte mich mit Masking Tape austoben und habe den Kalender dann anschließend an die Tür und nicht an die Wand geklebt - in der Hoffnung, dass er sich von dort wieder besser entfernen lässt. 




Jetzt muss ich ihn nur noch ordentlich führen, meinen Planer und alles wird gut.
Allerdings dürfte da auch das Hauptproblem begraben liegen... Ich kenne mich schließlich! *g*

So, nun ab damit zu Rums, ist zwar nix Großes, aber von mir für mich gemacht! :-)

Schönen Rums-Tag wünsch' ich euch!



edit: Passend zum heutigen Freutag möchte ich mich für die vielen, lieben Kommentare zu meinem Neon-Planer bedanken (nein, es ist kein Trick dabei, ich habe einfach nur eine Sauklaue (@Ina, Katharina und Gesine *g*).
Arbeitstechnisch war ich leider an der ordnungsgemäßen Teilnahme (viele, viele Besuche und liebe Kommentare da lassen) am gestrigen Rums-Tag verhindert, aber über eure Besuche habe ich mich (immer mal wieder zwischendurch) unendlich gefreut! ♥

Dienstag, 18. Februar 2014

Eigentumsvermerk - auf saarländisch! *g*

Ich wollte ja schon länger mal nähmalen, denn die liebe Julia hat mittlerweile schon unzählige schöne Beispiele gezeigt.

Aber irgendwie habe ich mich da nie so recht rangetraut, obwohl ich letztes Jahr mit meiner N3300 exklusive auch gleich den entsprechenden Stick-und Stopffuß mitbestellt habe.

Aber irgendwann kriege sogar ICH die Kurve und so kann ich nun zurecht behaupten: 

Hier und heute kommt meine Nähmalpremiere! :-)


Falls ihr euch jetzt wundert... ich kann eigentlich schon deutsch! *lach*
Der Ausdruck "em ... seins" ist typisch saarländisch und meint nichts weiter, als dass "xy" der Eigentümer einer Sache ist. *g*

In diesem Fall handelt es sich um ein Wärmekissen, dessen Eigentümer Tochterkinds Liebster ist, der diese Woche seinen 18. Geburtstag feiert.
Er hatte schon länger mal angefragt, ob ich ihm so ein mit Reis oder Kirschkernen gefülltes Kissen machen könnte, das man in der Mikrowelle aufwärmen kann.
Und rechtzeitig zum Geburtstag kann ich ihm nun seinen Wunsch erfüllen und habe gleichzeitig sichergestellt, dass eventuell auftretende Eigentumsfragen schon gleich geklärt sind. ;-)

DAS hier ist nämlich "em Mike seins!!". *g*


Das Nähmalen war ingesamt noch ein wenig holprig, aber da wird wohl auch die Übung den Meister machen.
Außerdem hatte ich Dussel vergessen das Vliesofix schon vorher aufzubügeln und der Stoff war so wohl ein wenig dünn.

Ansonsten habe ich mich an die zahllosen, im Netz kursierenden Anleitungen gehalten.
Den Transporteur versenkt, die Fadenspannung verringert (fällt mir gerade ein, die müsste ich auch mal wieder hochstellen... *hust*), den Stoff in einen Stickrahmen gespannt, den Stick- und Stopffuß montiert und ab ging die Post.
Es sieht ein wenig nach Schulanfänger aus, der das Schreiben noch üben muss, aber fürs erste Mal bin ich doch zufrieden.


Die Kirschkerne habe ich in ein dünnes Baumwollstöffchen eingenäht und die Wärmekissenhülle hat einen Hotelverschluss, den man mittels Kam-Snaps schließen kann.
Die Namensbuchstaben und das Genähmalte habe ich mittels Vliesofix (besser spät als nie) auf das Kissen gebügelt und einzeln mit Gradstich abgesteppt.
 
Mein original saarländisches Wärmekissen darf dann jetzt noch schnell mal beim Creadienstag vorbeischauen, bevor es seinem neuen Besitzer übergeben werden wird.

Ich wünsche euch allen noch einen wunderbaren Dienstag!
Eure



Montag, 17. Februar 2014

Suche funktioniert nicht - Hilfe gefunden :-)

Heute hätte ich einen kleinen Einschub in Sachen Blogger-Latein im Programm. :-)


Es nervt mich schon länger, dass die Blogger-eigene Blog-Suche aus unerfindlichen Gründen nicht funktionieren will.

Ich finde die Suchfunktion generell klasse, weil ich mir auf anderen Blogs oft das sprichtwörtliche "Apfelkörbchen" suche, weil ich nicht mehr genau weiß, wann ich was wo gesehen habe... ;-)

Wenn dann auch keine Labels genutzt werden, findet man leider gar nichts mehr und das kann ganz schön frustrierend sein, wenn man genau weiß, dass irgendwo auf/in diesem Blog etwas ganz Schönes versteckt ist. *grml*

Gerade eben habe mich zum wiederholten Male auf den Weg in die unendlichen Weiten des www gemacht und offensichtlich endlich mal die richtigen Wörter für die Suche nach der Suche eingegeben, denn ... "Hallelujah" ... ich wurde fündig.

Und zwar habe ich diesen Blog hier entdeckt, auf dem einem nicht nur zum Thema nicht funktionierender Blog-Suche geholfen wird. :-)

Wer also die ganze Zeit auch schon genervt war oder - Gott bewahre *zwinker* - noch gar nicht gemerkt hat, wie nützlich die Such-Funktion sein kann, der weiß jetzt, wo ihm geholfen werden kann. :-)

Dann sucht mal schön fleißig... *g*

Eure


 P.S. Ihr solltet euch unbedingt mal ansehen, was er zum Thema "copying" und Lizenzen zu sagen hat. Ganz große Klasse! *lach*
 


Sonntag, 16. Februar 2014

Getaggt ohne getaggt zu werden - geht auch!

Erwischt!

Mist!! Ich wurde schooooon wieder erwischt!

Nadine wurde getaggt (nicht ich GsD!), hat sich aber so nette Fragen ausgedacht und jeden aufgefordert mitzumachen, wer möchte, dass ich dazu natürlich nicht "nein" sagen kann - zumal (ja, ich weiß, ich wiederhole mich!) ich nicht gezielt "abgeschossen" wurde. *zwinker*




Das hier ist also nicht mein Award, sondern Nadines, mich haben nur ihre Fragen so angesprochen und ohne Bild erscheint im Blogroll immer nur meine Unterschrift, was auch irgendwie doof ist, daher mache ich jetzt mal mit Nadines Award hier Reklame... ;-)



Also, setzt euch hin, nehmt euch 'nen Keks (wo habe ich das nur schon gehört?), es wird wieder mal ein wenig länger. *g*

Hier nochmal Nadines Fragen zu ihrem Award:
  1. Frühling, Sommer, Herbst oder Winter? Was ist Deine Jahreszeit?
  2. Tagmensch oder Nachteule?
  3. Sportmuffel oder Sportskanone?
  4. Bunt oder eintönig? Was ist Deine Favorit?
  5. Trubel oder eher Zurückgezogenheit? Was ist Dein Ding?
  6. Süßkram oder Chips? 
  7. Klassik oder Rockmusik?
  8. Geschminkt oder ungeschminkt? Was bist Du?
  9. Lesen oder lieber TV gucken?
  10. Smartphone oder alter Knochen? Welcher Handytyp bist Du?

Da kann ich doch glatt mit allem etwas anfangen! 
Mal ehrlich, das überrascht euch doch jetzt nicht wirklich, oder? ;-)

Also *SchluckWassertrink* *räusper* *hüstel*, dann fangen wir mal ganz zart an.

Erstens (Frühling, Sommer, Herbst oder Winter? Was ist Deine Jahreszeit?):
Theoretisch kann ich jeder Jahreszeit etwas Gutes abgewinnen und wenn eine fehlen würde, wäre das auch echt doof. 
Immer im Süden leben, wäre genau so lange toll, bis ich Weihnachten bei 30 Grad feiern müsste. *lach*
Trotzdem ist der Frühling meine liebste Jahreszeit, der richtige echte Frühling, den wir so selten haben.
Wenn alles zu blühen beginnt und überall zartes Grün erscheint. Hach, wunderbar! ♥

Zweitens (Tagmensch oder Nachteule?):
Sowohl als auch eigentlich.
Ich kann mir durchaus die Nacht um die Ohren schlagen und am nächsten Morgen wieder topfit sein, aber die besten Ergebnisse (z.B. beim Nähen) erziele ich zweifellos tagsüber, also bin ich wohl doch eher ein Tagmensch, außer bei Rums natürlich. *g*

Drittens (Sportmuffel oder Sportskanone?):
*hüstel*
Das fragt mich auch nur jemand, der mich nicht kennt...
Ich hasse es zu schwitzen, also ganz klar Sportmuffel oder nennen wir es lieber "bewegungsunlustig", das klingt doch gleich viel netter. :-)

Viertens (Bunt oder eintönig? Was ist Deine Favorit?):
Du lieber Gott!!!
Früher (mal abgesehen von den Achtzigern - über die wollen wir hier aber mal gnädig hinwegsehen...) war meine Farbe ganz klar schwarz, oder wenn ich "wild" war, auch mal grau. *lach*
Seit ich nähe, bin ich da wesentlich mutiger geworden und es kümmert mich dann auch herzlich wenig, wie andere Leute das so finden.
Ich bin alt genug, um mir gewissen "Absonderlichkeiten" leisten zu können. *g* 

Fünftens (Trubel oder eher Zurückgezogenheit? Was ist Dein Ding?):
Auch wenn ihr mir das nie glauben wollt, ich war immer sehr, sehr schüchtern.
Von daher fühle ich mich auch in kleiner Runde am allerwohlsten. Mittlerweile komme ich zwar auch in größeren Mengen zurecht, aber Wohlfühlen geht  definitiv anders. *räusper*
Ich meide nach Möglichkeit Großveranstaltungen (von Demos gegen Rechts mal abgesehen), mich wird man nie auf irgendwelchen Faschingsumzügen finden und Volksfeste wie das Oktoberfest sind nicht meine Welt.
Auf Stadtfeste gehe ich hingegen ganz gerne, weil da immer Luft und Raum um mich herum sind, selbst wenn ich mal kurzfristig in einer Menge feststecke.

Sechstens (Süßkram oder Chips?): 
Ohgottohgottohgott!
Pest oder Cholera?
Pech oder Schwefel?
Sein oder nicht sein? Halt stopp, das gehört woanders hin!!
Nein, da kann ich kein "oder" gelten lassen - das ist ein klares "und" - sehr zu meinem Leidwesen übrigens!

Siebtens (Klassik oder Rockmusik?):
Beides oder auch nichts davon - je nach Tagesform.
In meiner ersten Schwangerschaft konnte ich keinerlei Radio ertragen und habe mich daher mit Klassik-CDs eingedeckt - die dann rauf und runter gelaufen sind.
Nach der zweiten Schwangerschaft habe ich hingegen nur Charthits gehört (ich hatte wohl was nachzuholen).
Mittlerweile kann ich wirklich alles hören - außer Schlagermusik! 
SO viel kann ich nicht trinken, dass ich DAS ertragen kann (tut mir leid, ihr lieben Schlagerfans).

Achtens (Geschminkt oder ungeschminkt? Was bist Du?):
Kommt auf den Standpunkt an.
Wenn Kajal plus Mascara geschminkt ist, dann bin ich geschminkt.
Wenn schminken hingegen Make-Up, Lidschatten und Co. bedeutet, dann bin ich ungeschminkt. 
*Schulterzuck* Ihr dürft es euch also aussuchen. :-)
Ohne Kajal gehe ich definitiv nie im Leben aus dem Haus (es sei denn, ich liege im Krankenhaus und auch da steckt der Kajalstift als einziges Schminkutensil bestimmt irgendwo in meinem Kulturbeutel - dem Grauen mit dem neongelben Stern *g*).

Neuntens (Lesen oder lieber TV gucken?):
Bis vor zwei Jahren: ganz klar Lesen!
Danach habe ich das Stricken, Häkeln, Nähen und Bloggen für mich entdeckt und werde ganz nervös, wenn meine Hände "nur" ein Buch zu halten haben. *schäm*
Lesen war früher für mich existenziell (meine Bücherschränke erzählen Geschichten davon!!) und ist nun zur Randerscheinung degradiert worden...
Eigentlich sehr schade, ich arbeite auch daran, das zumindest teilweise wieder zu ändern.
Da ich ein absoluter Serien-Junkie bin, hat das TV-Gucken dieses Duell ganz klar gewonnen.
Kaum ein Abend, an dem nicht wenigstens eine heißgeliebte Serie läuft (fast ausschließlich übrigens Mord- und Totschlag aus Amerika). Müsste ich mir da jetzt Gedanken machen? Wo sind die Profiler hier??? 

Zehntens (Smartphone oder alter Knochen? Welcher Handytyp bist Du?):
Ich gehöre nicht zu der Sorte, die immer das neueste Technikteil haben muss, aber Internet und Touchscreen sind mittlerweile ein "must have" geworden, auf das ich unmöglich verzichten kann.
Von meinem Smartphone gibt es mittlerweile schon zwei Nachfolgemodelle und ich habe keinerlei Bedürfnis es zu ersetzen.
Wenn es funktioniert und ich damit zufrieden bin, dann kann es gerne noch ein paar Jahre bei mir wohnen. :-)


So, ihr Lieben,
so also geht "getaggt werden" ohne "getaggt zu werden".  ;-)
Ich habe für heute fertig und hoffe, euch nicht allzusehr gelangweilt zu haben.

Ein bisschen narzistisch muss man als Blogger ja schon sein, habe ich mir überlegt, sonst würde das Taggen und Award verleihen ja im Leben nicht funktionieren... *lach*
Wer heute also auch noch gewisse Neigungen zur Selbstdarstellung verspürt, kann sich mir ja gerne anschließen und darf sich bestimmt auch bzgl. der Fragen bei Nadine bedienen.

Viel Spaß beim Schreiben
wünscht euch eure


P.S. Genau heute ist übrigens die aller-, aller-, allerletzte Chance Katharinas wunderschönes Memory zu ersteigern und damit die Arbeit der DKMS zu unterstützen.
Wer gibt sich noch einen Ruck? :-)


edit: Das wunderschöne Memory inklusive tollem Täschlein wurde für sensationelle 100 Euro von der lieben Karina/ein Quentchen Glück ersteigert!

Ein tolles Ergebnis für die DKMS - danke an alle, die beteiligt waren! ♥



Samstag, 15. Februar 2014

Short stories - Freundschaft

Hab' ICH mich gefreut, als ich das Short-Stories-Thema vom Februar gesehen habe...


Wie wunderbar, dachte ich, dazu habe ich allerhand zu sagen!!

Und nun, zwei Wochen später, habe ich immer noch nichts geschrieben...
Mein Problem: zuviel im Kopf - wie bringe ich das zu "Papier"??
Ganz viele Ideen, wirre Gedanken, keinerlei Struktur ... HILFE!!

Okay, hilft ja alles nix, ich fange eben einfach mal an und ihr müsst da jetzt mit durch! ;-)


Freundschaft ist für mich ein ganz wichtiges Wort, denn es beinhaltet etwas unendlich Wertvolles - das Geschenk freiwilliger Zuneigung, Kameradschaft und Unterstützung!

Ich hatte nie viele Freunde, bin kein "Cliquen-Mensch", aber die Handvoll wirklicher Freunde, die ich habe,  die sind mir wahnsinnig wichtig.
Sie sind quasi durch das Leben selbst handverlesen und mit mir durch alle Höhen und Tiefen meines Lebens gegangen und umgekehrt.
Egal, wie lange man sich nicht sieht, es ist, als wäre es erst gestern gewesen...

Eine solche Freundin ist Joshuas Mama.

Wir kennen uns seit der Schulzeit, haben uns durch die anstrengenden Reste der Pubertät gekämpft, haben miteinander Abi gemacht, uns wahnsinnig lustige und völlig sinnfreie Briefe geschrieben, zusammen die Nächte durchgemacht, uns verliebt und uns ALLES darüber erzählt *g*, fast gleichzeitig geheiratet, sind fast gleichzeitig Mama geworden, haben uns gegenseitig zu Patentanten gemacht, waren fast gleichzeitig plötzlich alleinerziehend ...
Wir haben soviel zusammen erlebt und was das Wichtigste für mich ist:
wir sind immer füreinander da - seit fast 30 Jahren...

Manchmal laut, manchmal leise, manchmal weinend, aber auch lachend, mal sehr häufig, mal ganz selten, mal ganz einig, machmal total kontrovers ... aber immer... ein Geschenk! ♥

♥  DANKE, Tanja!  ♥


Natürlich könnte ich noch viel über Freundschaft schreiben, aber das Wesentliche ist gesagt und deshalb belasse ich es auch hierbei.

Ich bin gespannt, was ihr zum Thema Freundschaft zu sagen habt und schließe mit einem Spruch aus meiner Kindheit, der alles nochmals zusammenfasst, was es dazu - für mich - zu sagen gibt.

 Freundschaft

Wenn Jemand schlecht von deinem Freunde spricht,
Und scheint er noch so ehrlich: glaub' ihm nicht!
Spricht alle Welt von deinem Freunde schlecht:
Misstrau' der Welt und gib dem Freunde Recht!
Nur wer so standhaft seine Freunde liebt,
Ist wert, dass ihm der Himmel Freunde gibt.

Friedrich von Bodenstedt (1819-1892)
  

In diesem Sinne ... Auf die Freundschaft!!

Eure


Freitag, 14. Februar 2014

Blog-Putz-Abschluss

Heute ist der letzte Tag von Angelas Blog-Putz und von mir gibt es daher auch die Zusammenfassung der letzten Tage, die ich noch nicht geliefert habe.

http://www.dickmadamme.de/2014/02/blog-putz-instagram-widget-video.html

Am Mittwoch ging es um die Social-Media-Buttons und wie man sie in die Sidebar einfügt.
In meinem Fall war das erst kurz zuvor (am Montag nämlich) passiert und daher konnte ich mich entspannt zurücklehnen.

Etwas Neues hatte ich allerdings trotzdem gelernt, nämlich wie man Bilder verlinkt - das hat sie absolut wunderbar erklärt und ich habe es mir nun auch endgültig gemerkt.
Irgendwanneinmal hatte ich es nämlich schon gewusst, aber in der Zwischenzeit wieder vergessen. *g*

Gestern ging es um Labels, für mich ein spannendes Thema, da ich sehr viel mit Labels arbeite, um mir und anderen das Suchen zu erleichtern.
Auch hier gab es etwas Neues für mich, nämlich die Möglichkeit einige ausgewählte Labels in einer Liste zu präsentieren, was hübsch ordentlich und aufgeräumt aussieht.
Gleichzeitig wollte ich aber auch nicht auf meine Wolke mit allen Labels verzichten, da ich es selbst auch immer enorm hilfreich finde, wenn ich sehe, was der Blogger bisher so alles gemacht hat und dort gezielt suchen kann.
Die Liste allein ist mir da einfach zu wenig.

Daher habe ich persönlich mich entschieden, die Wolke zwar beizubehalten, aber sie an den Fuß meines Blogs zu setzen, wo sie sich in aller Ruhe ausdehnen kann, ohne oben das Aussehen meines Blog-Babies zu beeinträchtigen. Die übersichtliche Liste wird nun in der Sidebar ihren Platz einnehmen und hübsch ordentlich und aufgeräumt aussehen.
Trick 17 also mal wieder. *g*

Rebecca hat prinzipiell das gleiche Problem wie ich und hat aus diesem Grund eine kleine Umfrage gestartet, wie ihre Leser das gerne haben möchten.
Ich bin gespannt, wie es ausgeht und finde diese "Interaktion" mit den Lesern super, man bekommt interessante Argumente zu hören äh, zu lesen. 
Hier und heute kann ich mich auch gleich mal für die zahlreichen Antworten zu meiner Frage am Dienstag bedanken. Ich fand es total klasse, dass ihr da so toll mitgemacht habt. :-)

Heute und damit am letzten Blog-Putz-Tag geht es nun um Instagram und das Wiget dazu für die Sidebar.
Da habe ich mir wiederum nur das Video sehr interessiert angesehen, bleibe selbst aber tatenlos.
Erstens bin ich nicht bei Instagram angemeldet und zweitens werde ich das auch in nächster Zeit nicht sein.
Gerade bin ich erst mit meinem Blog bei facebook und pinterest eingestiegen und brauche nicht noch mehr "Zeiträuber".*lach*
Denn zurzeit bin ich ja schon froh, wenn ich überhaupt noch was genäht bekomme, inklusive eines abschließenden Fotos. Würde ich jetzt auch noch meine Hintergrundarbeiten fotografieren, dann käme ich definitiv zu gar nichts mehr und das wäre nicht in meinem Sinne. In eurem vielleicht?? *grübel*

So damit ist der Blogputz bei mir dank Angela beendet und mir bleibt nur noch, mich bei ihr auf das Allerherzlichste für ihre Arbeit und Mühe und die tollen Videos zu bedanken und mich (jetzt schon) auf den nächsten Blogputz zu freuen! :-)


So, nun switchen wir vom Putzen zum Freuen und ich kann euch im Anschluss an meine Putzarbeiten auch von meinen Freugründen berichten.

Mein Hauptfreugrund diese Woche war die Tatsache, dass Joshua seinen Geburtstag zuhause feiern konnte - das war so klasse! Ich danke allen, die dafür so doll die Daumen gedrückt haben.
Er hatte eine tolle Torte, sein Kissen gefiel ihm, sein Projekt-Buch auch und die vielen Stoffe, die Michaela geschickt hatte, konnte ich ihm auch gleich zeigen.

Darüberhinaus ist heute ist auch ein weiteres Päckchen für ihn bzw. seinen Quilt gekommen und auch wenn keine Adresse und kein Hinweis darin versteckt war, weiß ich doch wo es herkommt. ;-)

 
Da war auch noch ein Nadelbüchlein für mich dabei und ein gehäkeltes Glücksschweinchen für Joshua!
Vielen, vielen Dank, liebe Eva .

Wie oben schon erwähnt, habe ich am Dienstag beim Blogputzen eine Frage in die Leserrunde geworfen und mich riesig über die Resonanz gefreut - es ist toll, wenn  das "Zusammenspiel" so produktiv und konstruktiv ist.
Da macht das Bloggen gleich nochmal so viel Spaß - ihr seid super! :-)  *Daumenheb*

Der Blogputz und die kleinen (oder großen?) Veränderungen hier auf dem Blog haben mir auch eine Menge Spaß und Freude gemacht und euch anscheinend auch, was ich persönlich ja am besten finde. *freu*

Heute Morgen konnte ich mich über eine ganz entzückende Home-Foto-Story freuen.
Da hat die allerliebste Martina nämlich ihr Geburtstagsfräulein beim Auspacken fotografiert und mir daraus eine kleine Foto-Geschichte gebastelt.
Vielen Dank, liebe Martina, was für ein wunderbares Dankeschön für so eine Kleinigkeit. ♥

Zum Ende komme ich heute dann mit meiner unveränderten Begeisterung über Katharinas tolle Aktion, nämlich der Versteigerung ihres selbstgenähten wunderschönen Memory-Spiels zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderkartei.
Mittlerweile steht das höchste Gebot bei 60 Euro und wird von Marlies gehalten. :-)

Bis Sonntag kann noch geboten werden!!!

Sind das Freugründe oder nicht? EBEN! :-)

Und deshalb verschicke ich sie auch noch zum Freutag und zu H54F und wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende!

Eure

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...