Mittwoch, 30. April 2014

Monatsrückblick April


Das Schäfchen sammelt wieder mal eure Rückschau auf den letzten Monat und meinen

auf den April 2014 habe ich im Laufe des Monats immer wieder ergänzt.

Und so ist nun mein Fazit:
  • Gelesen: Ein Buch! Ein Buch! Sofern, man es so nennen will und zwar "Einmal ist keinmal" von Janet Evanovich (nicht gerade das, was jetzt das Kritikerherz höher schlagen lassen würde, aber äußerst kurzweiliger Blödsinn). Ein weiteres habe ich nicht nur gelesen, sondern sogar noch - Premiere!! - besprochen! ;-)
 http://contadinasway.blogspot.de/2014/04/buchbesprechung-mein-erstes-mal.html
  • Geguckt: Taschen, Taschen und nochmal Taschen (statt Dollarzeichen habe ich ganz bestimmt D-Ringe in den Augen oder so...)
  • Gehört: das Läuten der Glocken am Ostersonntag um 6 Uhr morgens (keine Sorge, ich war schon wach *g*)
  • Gesungen: Wie gehabt: Kirche (leise) und Auto (SEHR laut)
  • Geärgert: über unsensible Chefs - keinerlei Fingerspitzengefühl!!! *grml*
  • Gekauft: *hüstel* Ich war auf dem Stoffmarkt - noch Fragen?? ;-)
 
  • Gekauft: endlich mal eine neue Jeans (Fastenzeit sei Dank!)
  • Gefeiert: Ostern mit der Familie, unzählige Geburtstage (Frage: wie lange passt die neue Jeans noch... *g*)
  • Gespielt: Spiel des Wissens an Ostern - stundenlang und mit vor Lachen schmerzendem Bauch
  • Gelacht: beim Spiel des Wissens über kreative Wortschöpfungen (ich sage nur: Granatspachtel anstatt Spinatwachtel *wegschmeiß*)
  • Getrunken: ziemlich viel Multi- und ACE-Saft (wahrscheinlich zum Ausgleich fürs Süßigkeitsfasten)
  • Gefreut: über unglaublich liebe und wahnsinnig zahlreiche allerliebste Kommentare zu meinen Taschen (und anderen Beiträgen) und liebe Bloggerpost
  • (kennen)gelernt:  ganz, ganz liebe Bloggerinnen beim kleinen saarländischen Bloggertreffen hier 

  • Gestaunt: wie schnell ein Drittel von 2014 schon wieder Geschichte werden konnte...
  • Gefühlt: leichte, stressbedingte Überlastung - wo war nochmal die Bremse?? ;-)
  • Genervt: von Nachbarn, die etwas dagegegen haben, wenn Kinder auf der Straße Basketball spielen - unglaublich (sollen doch froh sein, wenn noch jemand da ist, der ihnen später die Rente zahlt *grml*
  • Geschrieben: seit neuestem auf zwei Blogs (hier nochmal, wie es dazu kam)

http://contadinasway.blogspot.de/2014/04/elfen-helfen-klappentasche-sucht-neues.html
Getroffen: von Natalies Schicksal und der wiederkehrenden Frage nach dem Warum...
http://contadinasway.blogspot.de/2014/04/elfen-helfen-klappentasche-sucht-neues.html

  

http://helpnatalie.blogspot.de/p/elfen-helfen.html


  • Gewünscht: die Einführung des 48 Stunden-Tages bei gleichzeitiger Zahlung des doppelten Lohnes und halber Arbeitszeit *lach*
    • Geplant: weitere 8 Taschen, wenigstens in Grundzügen oder so ähnlich... *g*
    • Gebucht: Fahrt (nicht ich) und Unterkunft (ich) meines kleinen Kurzurlaubs :-)

    So, fertisch und damit ab zu den anderen April-Rückblicken beim Schäfchen.



    Und wie war euer April so??

    Eure





    Montag, 28. April 2014

    Elfen helfen - Klappentasche sucht neues Zuhause!

    Wie bereits in verschiedenen Beiträgen hier und bei Facebook erwähnt, braucht Natalie Hilfe.

    Dringend und sofort, denn die Zeit drängt.

    Auf dem eigens von Misses Cherry ins Leben gerufenen Blog für Nathalie könnt ihr nachlesen, worum es geht und warum es so schnell gehen muss.

    Bisher hat sich meine Hilfestellung auf das Teilen und Weiterverbreiten der Beiträge beschränkt. 
    Natürlich möchte aber auch ich mehr tun, als nur mitsteigern, deshalb habe ich mich entschlossen ebenfalls eine Elfe zu werden.
     
    http://helpnatalie.blogspot.de/p/elfen-helfen.html
    Elfen?
    Elfen, die helfen?

    Was das ist? Keine Hexerei jedenfalls, sondern eine wahnsinnig tolle Aktion.
    Jeder, der aktiv mithelfen möchte, organisiert auf seinem Blog eine Versteigerung zugunsten von Natalie, verlinkt sich mit seiner Aktion auf der Elfen-Helfen-Seite und los geht's.

    Alle Versteigerungen auf einen Blick und hoffentlich mit ganz, ganz tollen Ergebnissen!

    Ich war noch nicht gleich mit am Start, weil ich nichts anzubieten hatte, aber ich habe mich mächtig ins Zeug gelegt und bin endlich fertig geworden.

    Bei mir wird nun eine funkelnagelneue Klappentasche von der Taschenspieler 2 -CD versteigert.
    Die ist quasi noch "druckfrisch" und wartet nun auf neue Besitzer!

    Wer wollte schon immer mal eine solche Tasche haben, hat aber keine Zeit, keine Lust, oder nicht genügend Nähkenntnisse, um sie selbst zu nähen?
    Der ist hier richtig und kann zudem noch ein wirklich gutes Werk tun!




    Genäht ist die Tasche aus dem petrolfarbenem Rom-Stoff von farbenmix und dem Safari-Stoff von swafing.

    Hinten habe ich mich ein wenig ausgetobt und ein Elefäntchen appliziert, denn wir wissen ja mittlerweile: 
    Elefanten sind die neuen Füchse! ♥

    Innen ein passendes Stöffchen vom Stoffmarkt mit Reißverschlusstasche und zwei Einschubtaschen.


    Ich habe die Tasche mit dem tiefergelegten Reißverschluss genäht, so dass immer alles sicher verwahrt wird.


    Am Reißverschlusszipper wohnt ein kleines Vögelchen, damit lässt sicher der Zipper besser öffnen und schließen!


     Hier noch ein Blick auf die Trägerlösung:
    auf beiden Seiten mit Karabinern, damit man auch mal einen anderen Träger nutzen kann.
    Ein Gurtversteller ist auch vorhanden, so dass die Tasche auch quer getragen werden kann.
    Die sichtbare Seite ist aus grauem Gurtband, dass ich mit dem schönen Webband aufgepeppt habe, die andere Seite aus pinkfarbenem Gurtband. Ich habe einfach zwei Lagen recht dünnes Gurtband aufeinandergeklebt und das Webband durch beide Lagen durchgenäht - gefällt mir super! :-)


    Na, wie wär's?
    Wer möchte dieses Schätzchen gerne haben??


    Ach so, noch eine kleine Anmerkung:
    Da ich vor lauter Beeilung mein Label vergessen habe, habe ich zum Zeichen, dass es sich um einen echten "Contadina" handelt, einen kleinen Contadina-typischen "Murks" eingebaut:
    Die kleinen Zacken des Unterteils der vorderen Verschlussschnalle, gucken in der Innentasche ein bisschen raus... *hüstel* 
    Ich habe in der Aufregung nämlich erst nach der kompletten Fertigstellung der Tasche bemerkt, dass ich die Schnalle vergessen habe...

    Wer die Tasche mit der großen Klappe trotz des kleinen Makels haben möchte, der kann bis zum 02. Mai 2014, 24 Uhr sein Gebot hier auf meinem Blog als Kommentar abgeben.
    Das Mindestgebot liegt bei 15 Euro, das höchste Gebot bekommt nach Ablauf der Frist den Zuschlag.

    Innerhalb von Deutschland übernehme ich natürlich auch den Versand.

    Auch anonyme Kommentare sind selbstverständlich herzlich willkommen, sollten aber eine E-Mail-Adresse für die Kontaktaufnahme enthalten, sonst können sie leider nicht berücksichtigt werden.

    Ich hoffe, ihr seid mit am Start,
    denn MEINE Elfen, das seid IHR! ♥

    Hoffnungsvolle Grüße
    Eure 



    !!!   CLOSED   !!!

    Die Klappentasche geht für 100 Euro an Elke, die heute am letzten Versteigerungstag den Vogel, ähm sorry, den Elefanten natürlich, abgeschossen hat.

    Vielen lieben Dank für dieses mehr als großzügige Gebot.
     Wir klären die Einzelheiten dann später, falls du schon schläfst... :-)

    Vielen, vielen Dank auch an die anderen Mitbieter, fleißigen Teiler und natürlich an die Organisatoren von "Elfen helfen" - Wahnsinn, was ihr alles auf die Beine stellt! ♥


    Taschenspieler 2 - Sew-Along: Nummer 4 - die Markttasche

    Heute kommen wir zu meiner ersten Lieblingstasche von der farbenmix-Taschenspieler 2-CD.

    Damit meine ich jetzt:
    das ist die erste Tasche, in die ich mich schon vor dem Nähen absolut verliebt habe... ♥
    Ich liebe ja große Taschen und diese Tasche wird dieser Liebe mehr als gerecht!

    Begeisterung pur: vor, während und vor allem NACH dem Nähen! :-)
    Natürlich will ich diese Begeisterung sofort mit euch teilen und daher gibt es - ausnahmsweise - SOFORT was auf die Augen!

    Achtung, fertig, .... los: meine Markttasche! ♥


    Hach, ich liebe sie einfach!
    Ihrem Namen hat sie ja bereits auf dem Stoffmarkt vor zwei Wochen alle Ehre gemacht und brav Material in Hülle und Fülle aufgenommen, mir allerdings auch einen lahme Schulter beschert, da ich "Taschenrechtsträgerin" (komisches Wort, oder?) bin und wenn das ganze Gewicht ständig auf der rechten Schulter lastet... autsch! 

    Dieses Mal nicht ganz so bunt, aber trotzdem mit gewissen Hingucker-Qualitäten.

    Außen ganz praktisch mit dem wunderbaren Staaars-Stoff, der auch schon bei meiner ersten Clutch zum Einsatz kam (was für ein Traummaterial - könnte es davon nicht eine ganze Serie in vielen Farben geben?? Ich würde ALLE kaufen!!)

    Die Tasche vorne mit dem kunterbunten Männlein-Stoff (ich habe keine Ahnung, was das ist - aber er ist einfach schön!).
    Statt Webband, habe ich die Taschenkanten direkt mit Gurtband übernäht (vorher natürlich mit meinem unersetzbaren, heißgeliebten Stylefix fixiert) und dort das Webband platziert.
    Gefiel mir besser, als den Gurt oben anfangen zu lassen.
    Erstmalig kam hier auch Bommelborte zum Einsatz - die ist mir sonst eigentlich zu verspielt, aber hier fand ich sie passend!

    Dem geneigten Contadina-Kenner ist hier auch sofort aufgefallen: Aha, sie hat an ihr Label gedacht... *g*
    JAAA, ich werde besser! *lach*


    Hinten gab es nur zwei kleine Webband-Fitzelchen zur Verziehrung. 
    Das untere dient der Zuordnung zu mir - ist ja wohl klar! ;-)


    Hier nochmal einige Details:
    Die Innentasche habe ich aus einem schönen grau-bunten Stoff genäht, hell genug, damit es kein schwarzes Loch wird und bunt genug, damit es nicht langweilig wird.

    Den Stoff der Innentasche (ohne Innentasche geht bei mir natürlich gar nix) kennt ihr noch von meinem Ordnungshelfer, innen habe ich dann tatsächlich nur mit einem Webband die Taschenkanten abgedeckt.
    Das Schnittteil für die Tasche habe ich verlängert, damit mein großer Geldbeutel (meine Big money bag  in Clutchgröße) auch reinpasst! ;-)
    Geschlossen wird die Innentasche mit einem Kam-Snaps-Stern!
    Der lose Einlegeboden ist übrigens zweifarbig geworden (blauer und grauer Staaars-Stoff), also quasi ein Wechselboden. ;-)
    Schrägband und ich werden allerdings definitiv nie Freunde werden...
    Kann mir mal jemand verraten, wie man es bei Rundungen hinbekommst, dass das vermaledeite Schrägband auf beiden Seiten gleichlang übersteht?? *örks*

    So, ihr Lieben, ihr seid durch, ihr habt es geschafft und mich bei der Vorstellung meiner Lieblingstasche von A bis Z begleitet.

    Zur Belohnung gibt es auch hier von einem Nähfiasko (an dieser Stelle bitte die Titelmelodie vom Weißen Hai in Gedanken hinzufügen!) zu berichten:
    Zu später Stunde und weil ich unbedingt fertig werden wollte, habe ich als letzte Tat die beiden Taschen (Innen- und Außentasche) froh und erleichtert ineinander gesteckt und zusammengenäht.
    Leider ist mir erst ganz am Ende aufgefallen, dass ich die ganze Zeit den schönen Innenstoff sehen konnte und dass das eigentlich nicht normal ist (werden die Taschen doch üblicherweise rechts auf rechts ineinandergesteckt *hüstel*).
    Aufgefallen ist mir mein Malheur tatsächlich erst, als ich wenden wollte... AAAARRRGHH!
    Wie gut, dass mein Nahttrenner nie weit ist, so verschob sich das Zubettgehen um eine geraume Zeit, aber zum guten Schluss war alles wieder gut und heute denke ich schon gar nicht mehr an diese Panne. *kopfschüttel*


    Die nackten Hintergrunddaten:
    Taschenspieler 2 CD: farbenmix
    Stoffe: alle aus der Stoffgalerie Ballas, ebenso Gurtband, Bommelborte, Kam Snaps und Reißverschluss
    Webband: farbenmix über Königreich der Stoffe
    Heute haue ich mal wieder richtig rein und schicke meine Großeinkaufsbegleiterin nicht nur zu Emma und den anderen Taschenspielern, sondern auch zu Evelyn und ihren Taschen und Täschchen, zu Simone und der Revival-Linkparty und zu Ina und der Sternenliebe, denn mehr Liebe geht gar nicht!

    Ich bin dann mal weg - Taschen gucken! :-)

    Eure


    P.S. Ich danke euch für eure zahlreichen Besuche und allerliebsten Kommentare - trotz aller meiner Bemühungen schaffe ich es einfach nicht, jeden Besuch zu erwidern und alle Taschen beim Sew-Along anzusehen, aber seid versichert - ich freue mich unglaublich über eure Rückmeldungen und versuche weiterhin dranzubleiben... *Pfadfinderehrenwortschwör*

    P.P.S. Eine weitere Tasche möchte ich euch auch noch ans Herz legen:
    Bei Schlottchen Müller laufen derzeit mehrere Taschenversteigerungen zugunsten von Natalie - hier könnt ihr ihre traurige Geschichte lesen.
    Die neueste Tasche wurde von Nell von Bienvenido Colorido gespendet und wartet nun auf eine neue Besitzerin.
    Die Versteigerungen laufen noch bis zum 1. bzw. 3. Mai - jedes Gebot ist hochwillkommen! ♥


    Sonntag, 27. April 2014

    Buchbesprechung - mein erstes Mal

    Ich hatte es euch ja schon versprochen, heute gibt es einen Buch-Tipp von mir!

    Okay, ein Buch ist es eigentlich nicht, eher ein Büchlein.
    Warum will ich euch davon erzählen?
    Weil es lustig ist und außerdem wahr und es deshalb jeder, der ein Pubertier zu Hause hat, wenigstens einmal gelesen haben sollte.
    Ein ähnlicher Satz prangt übrigens in dicken Lettern auf der Rückseite " Haben Sie auch eins zu Hause? Dann brauchen Sie dieses Buch!"
    Richtig, denn danach ist man seltsam getröstet und weiß: 
    Man ist nicht allein. *g*

    Geschrieben hat "Das Pubertier" niemand anderer als Jan Weiler, vielen sicher bekannt von seinem wunderbaren Buch "Marie, ihm schmeckt's nicht!", welches sogar verfilmt wurde!


    "Das Pubertier" ist ein kurzer Auszug aus dem Leben des Versuchsleiters (Jan Weiler), der sein Versuchsobjekt (seine Tochter - das Pubertier) in der Versuchsanordnung (Kinderzimmer) und seiner natürlichen Umgebung beobachtet hat und dazu unter anderem eine Reihe von Forschungsergebnissen für die Nachwelt aufgezeichnet hat.

    Urkomisch sind die Begegnungen zwischen Vater und Tochter und die Gedanken, die sich der Papa vor und während der Pubertät seiner Tochter so gemacht hat.

    Bereits auf der ersten Seite hatte ich den sogenannten Aha-Effekt und musste laut prusten, habe ich doch MEIN Pubertier (in der Frage nach dem Kleidungsstück*psst*) eins zu eins wiedererkannt. 

    Jeder, der in irgendeiner Form mit Jugendlichen im wahnsinnigmachenden Alter der Pubertät zu tun hat, wird Auszüge aus seinem eigenen Leben mit ihnen hier wiederfinden, und gerade das macht es eben auch so lustig.

    Man kann über sich selbst lachen, auch wenn einem zuhause in einer ähnlichen Situation womöglich erstmal so gar nicht zum Lachen war. *zwinker*

    Auf außerordentlich humorvolle Weise nimmt Jan Weiler nicht nur sein eigenes Pubertier und natürlich auch sich selbst (ich sage nur facebook-Freundschaften!) liebevoll auf die Schippe, sondern schafft es auch noch Verständnis für das zickige, faule und diskutierfreudige Wesen namens Pubertier zu wecken, das sich so mühsam seinen Weg durch die Untiefen der Pubertät sucht.

    Das Büchlein ist 128 Seiten stark,  kostet 12 Euro (damit ist es auch ein prima Mitbringsel für "betroffene" Familien *zwinker*) und ist im Rowohlt-Verlag erschienen.

    Ich selbst habe das Buch übrigens zu Ostern als Geschenk (Danke Mama ♥) bekommen und fast gleichzeitig auch für meine Freundin gekauft.

    Meine Empfehlung ist völlig freiwillig. Ich habe weder ein Exemplar zur Besprechung bekommen, noch sonst irgendwelche Vergünstigungen erhalten... 
    Ich empfehle es nur deshalb weiter, weil ich selbst soviel Spaß daran hatte und ich diesen gerne mit euch teilen wollte.
    Natürlich tickt nicht jeder gleich und ich übernehme daher auch keine Garantie für den Spaß-Faktor. ;-)

    Wer es auch schon gelesen hat und gleicher oder auch völlig anderer Meinung ist, kann mir das gerne mitteilen - es lebe die Vielfalt! :-)

    Eure

     
     


    Freitag, 25. April 2014

    Monday I have "freu"day on my mind... *g*

    Mit Gary Moore und seinen unzweifelhaft wahren Worten starte ich in den letzten April-Freutag. :-)

    Letzter Freutag im April  .... hm, war nicht gerade erst der letzte im März *grübel*

    Wie kann denn das sein? In einem Wimpernschlag sind - schon wieder - vier Wochen rum?!
    Kann bitte mal jemand die Zeit anhalten, das nervt mich nämlich, bedeutet es doch auch, dass ich schon wieder vier Wochen älter bin.

    Nicht dass es darauf in meinem Alter wirklich ankäme ... aber trotzdem, muss doch auch nicht sein, also so schnell. *hüstel*

    Herrje, was philosophiere ich denn hier so rum, es ist doch Freutag und da stehen ganz andere Dinge auf der Prioritätenliste oben!

    Deshalb fange ich doch gleich mal mit dem Osterfeuer am Ostersonntag um 6 an - mein Sohn hat mich dann in letzter Minute (och nöh, Mama, ich geh' doch lieber nochmal ins Bett) frecherweise versetzt und ich musste alleine hinaus in den wunderbaren Morgen bei Vögelgezwitscher und heller werdendem Horizont! Einfach wunderbar! ♥


    Überhaupt war der ganze Ostersonntag überaus erfreulich:
    Die kleinen Gaben wurden alle durchweg wohlwollend angenommen, meiner Mama hat ihr Täschlein (vor allem das Herz!) gefallen, wir haben gegessen bis zum Umfallen und beim Spielen (Spiel des Wissens - uralt, aber gut) wurde gelacht, bis der Bauch weh tat... :-)

    Am Ostermontag wurde ich - kaum die Augen offen - mit der Nachricht von Martina überrascht, dass ich das zuckersüße Nilpferd ersteigert hatte, dass sie zugunsten von Ben und Julian genäht und versteigert hat.

    Meine genähten Geburtstagsgeschenke sind ebenso wie die Ostergeschenke alle *Schweißabwisch* rechtzeitig fertig geworden und kommen auch hoffentlich noch rechtzeitig an!
    Das alleine ist schon ein Megafreugrund, weil ich - ihr kennst das ja schon, deshalb alle bitte im Chor:
    jawoll ... im Stress war! *lach*

    Mein kleiner Einblick vom Creadienstag zeigte ein weiteres Utensilo, das meine liebe Arbeitskollegin Heike diese Woche zu ihrem Geburtstag bekam (da sie ab und zu hier mal überprüft, ob ich noch ausreichend beschäftigt bin, konnte ich es vorher natürlich auch nicht zeigen *g*).

    Drei weitere kann ich ebenfalls noch nicht zeigen, werde sie aber nachreichen - versprochen! :-)

    So, war das jetzt genug gefreut?

    Ach so, demnächst werde ich euch auch noch ein Buch vorstellen.
    Ich schwöre *Pfadfinderehrenwort*, dass ich das schon geplant habe, bevor Katharina "Bloggst du schon?" vorgestellt hat - ehrlich! 
    Das Büchlein (Buch wäre doch zuviel gesagt!) bekam ich nämlich von meiner Mama zu Ostern und ich habe außerordentlich kurzweilige Minuten damit verbracht, während der Rest der Gesellschaft ein kurzes Verdauungsschläfchen gehalten hat... ;-)

    So, jetzt bin ich fertig - also fast - und muss feststellen, dass ich geschrieben und geschrieben und geschrieben habe ... und dabei *seufz* die Bilder völlig vergessen habe.
    Mist, muss ich auch noch machen... *besonderstiefseufz*

    Hilft ja aber nix, ohne ist doch langweilig, oder? :-)

    Wie immer freutags geht mein ganzer Dank an euch, meine lieben Bloggerfreunde und auch die stillen Mitleser, die mir mit ihren lieben Kommentaren, Seitenaufrufen und auch den "Likes" auf facebook jeden Tag aufs Neue ein Löffelchen voll Zucker für die manchmal doch recht bittere Medizin des Lebens verabreichen. Habt vielen Dank dafür... ♥
    Falls ihr's noch nicht gemerkt habt, mich kann man jetzt auch via Blog-Connect "stalken" - nur keine Hemmungen! :-)

    Und ab jetzt mit diesem Roman zum Freutag und zu H54F!!
    Falls jemand an chronischer Langeweile leidet ... bitteschön, völlig selbstlos habe ich mir hier die Finger wund getippt - also bitte auch lesen!! ;-)

    Ich wünsche euch ein ganz wunderbares Wochenende, wir lesen uns am Montag mit der nächsten Tasche! :-)

     Eure


    P.S. Ganz im Geheimen freue ich mich außerdem, dass ein ganz besonders lieber und liebenswerter Mensch heute Geburtstag hat - nein, ich werde nix verraten (wer es schon weiß, kann jetzt gerne mitsingen) - aber trotzdem gibt's ein Ständchen:

    Häbbi börsdej tu ju, häbbi börsdej tu ju, häbbi börsdej, häbbi börsde, häbbi börsdej tuuuu juuuuu! *sing* *träller *mirselbstdieOhrenzuhalt*

    Ich freue mich sooooo, dass ich dich kenne! ♥


    Nachtrag aus aktuellem Anlass:


    Ich freue mich riesig, dass Dani/Misses Cherrys Hilferuf für die Schwester ihrer Freundin, für Natalie, die so schwer an Krebs erkrankt ist, so langsam im Blogger-Ländle die Runde macht und die Unterstützung anläuft.

    Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, mit derart privaten und traurigen Dingen an die Öffentlichkeit zu gehen und möchte ihr daher auch gerne, so gut es geht, helfen.

    Und genau das könnt ihr auch!
    Ihr alle, die ihr - wie ich sehr genau am allerbesten weiß ♥ - euer Herz auf dem rechten Fleck habt, teilt bitte Danis Aufruf, hier, auf facebook, wo auch immer, packt den Button in eure Sidebar, damit die Leute aufmerksam werden oder schreibt einen eigenen Beitrag.
    "Helft Natalie" hat mittlerweile auch einen eigenen Blog, dort finden sich auch die Spendenmöglichkeiten.
    Schlottchen Müller hat auf ihrem Blog, mit Hilfe der von Camimapuppi genähten Big Beach Bag, eine Versteigerung ins Leben gerufen, wo man diese wunderschöne Tasche für den guten Zweck ersteigern kann.

    Ich bin unendlich froh, dass es euch gibt und hier niemand mit seiner Angst und Verzweiflung alleine sein muss.

    Ich danke euch! ♥


    Dienstag, 22. April 2014

    Massenproduktion - vor und nach Ostern

    Dieses Jahr bin ich zu Ostern und für die vor und nach Ostern liegenden Geburtstage in die Massenproduktion von Utensilos eingestiegen.

    Kein Wunder: sind sie doch nicht nur schnell gemacht, sondern außerdem auch noch hübsch anzusehen und sehr vielseitig verwendbar!

    Einen kleinen Ausblick auf die schon fertigen und heute noch entstehenden Utensilos zeige ich euch am heutigen Creadienstag.

    Genäht habe ich sie nach der bewährten Anleitung von farbenmix, allerdings mit einer Änderung:
    Da ich nicht gerne Wendeöffnungen schließe, habe ich Außen- und Innenteil oben zusammengenäht (einmal allerdings mit Wendeöffnung), dann das Utensilo komplett rundherum zugenäht (auch unten), den Boden abgenäht, gewendet und dann obenrum einmal knappkantig abgesteppt und dabei die Wendeöffnung geschlossen. :-)

     Sternewachstuch und Eulenstoff: Stoff- und Stil

    Sternewachstuch und Zahlen-Buchstabenstoff: Stoff-und Stil

     Sternestoff: Stoffgalerie, Paisley-Stoff: Bettwäsche vom Möbelschweden, 
    einseitig mit H 630 verstärkt

    Und hier noch ein geheimer Einblick:



    Vielen lieben Dank an dieser Stelle auch noch für die vielen lieben Osterwünsche und die wunderbaren Kommentare zu meinen Taschenspieler 2- Taschen, ihr verpasst mir wirklich rotglühende Ohren.... ♥


    Huch, habe ich ja glatt noch vergessen: das Schlüsselband von Tochterkinds Liebsten

    So, jetzt aber - fertig und Tschüss! :-)


    Eure




    Montag, 21. April 2014

    Taschenspieler 2 - Sew-Along: Nummer 3 - der Ordnungshelfer

    Auf den Ostermontag geht es weiter bei Emma und dem Sew-Along rund um die Taschenspieler 2 - CD von farbenmix.

    Als ich die Anleitung gelesen habe, dachte ich zuerst: FÜNF Reißverschlüsse!! Und dann: NEIN, auch noch Falten... HILFE!!!

    Seit meiner ersten Tasche und vertieft durch meine Wildspitz-Erfahrung habe ich gehörigen Respekt vor Falten...
    Hier hieß es also für mich, zuerst einmal den inneren Schweinehund zu besiegen, bevor ich überhaupt ans Werk gehen konnte...

    Tja nun, was soll ich sagen - er wurde besiegt! *stolzbin*

    Trotzdem werden exakte Falten und ich KEINE Freunde (was auch der Grund ist, warum man das Täschlein nur von vorne und von hinten - nicht aber von der Seite sieht... *zwinker* ... ICH bin die Fotografin - ICH habe die Macht, jawoll!).

    Sodele, hier entlang bitte,
    bei so viel rosa und pink und Blümchen müsste es eigentlich die Ordnungshelferin heißen, zumindest bei mir, aber ich will ja mal nicht so sein und belasse es bei der männlichen Form! *g*

      
    Ich habe mich für ein auffälliges Blumenmuster entschieden und farblich passende, aber verschiedenfarbige, Reißverschlüsse dazu ausgesucht, außerdem unterschiedliche Webbänder.

    Innen geht es bunt weiter, der Außenstoff kommt innen in rosa und türkis wieder, allerdings als Wachstuch, weil's praktischer ist.

    Da ich innen Wachstuch genommen habe, habe ich gemäß der Anleitung den dünnen Baumwollaußenstoff nicht gefüttert, was keine gute Idee war, da mir persönlich jetzt Griff und Stand fehlen.
    Aber gut, es ist ja für mich, also halb so wild! ;-)

    The facts:
    Außen- und Innenstoffe, Vlies und Reißverschlüsse: Stoffgalerie Ballas
    Webbänder: aus meinen Vorräten
    Charms-Anhänger: ein Geschenk von Jacqueline 

     

    Ein paar kleinere Webbandreste an diversen Reißverschlüssen und den kleinen Taschenanhänger von Jacqueline und schon ist das Täschlein fertig gepimpt und darf zu Emma und den anderen Ordnungshelfern spielen gehen.
    Und zu Evelyns TT-Party und Simones Revival-Party geht es bei der Gelegenheit gleich auch noch! :-)

    Einen fröhlichen Ostermontag euch allen
    eure


    P.S. Eine große Bitte hätte ich noch an alle Sew-Along-Teilnehmerinnen...

    Vielleicht könntet ihr nochmal in euren Kommentareinstellungen nachsehen und die Captcha-Abfrage (Sicherheitsfrage) abstellen - die ganzen Zahlen- und Buchstaben-Tipperei kostet enorm viel Zeit (und Nerven - wenn man nicht so gut sieht *psst*) und ich würde doch soooo gerne ganz, ganz viele Mit-Taschen-Näherinnen besuchen und etwas zu ihren Taschen schreiben... :-)


    Samstag, 19. April 2014

    ♥♥ Frohe Ostern ♥♥

    Ihr Lieben, ich wünsche euch ein frohes Osterfest, eine schöne Zeit mit der Familie, viele bunte Eier und die totale Entspannung! :-)




    Wir lesen uns spätestens zur nächsten Tasche wieder... ;-)



    Alles Liebe
    eure





    Freitag, 18. April 2014

    Freutag vor Ostern

    Und wieder einmal ist Freutag, dieses Mal der vorösterliche...

    Noch zweimal schlafen, dann kommt er, der Osterhase! :-)

    Das alleine ist ja schon ein Grund zur Freude, aber ich habe noch ein paar mehr im Gepäck!

    So, nun aber mal ganz langsam der Reihe nach, schon ordentlich aufstellen, ihr Freugründe, es kommt jeder mal dran! ;-)

    Der Samstag war schon ganz nett, zeichnete sich doch ab, dass das Wetter schön werden würde. Zudem konnte ich mich bei einem Waschstraßenbesuch davon überzeugen, dass mein neues Glasschiebedach wasserundurchlässig ist. Hallelujah! 

    Sonntags dann der langersehnte Stoffmarkt in Saarlouis mit dem kleinen, saarländischen Bloggertreffen!


    Das war sooooooo schön - Mädels, ich mag nicht bis November warten, wir müssen uns früher nochmal treffen! ♥


    Montags war ich dann mit dem Tochterkind ein wenig in der Stadt, ganz entspannt, das war auch mal sehr schön!

    Mittwochs kam dann mein Päckchen mit wunderschönem Antikleder an, dass ich bei Gabi von den kreativen Adern am Montag bei ihrer Multitasche entdeckt  und sofort in ihrem DaWandaShop geordert hatte (da kenn ich nix, da wird nicht lang gefackelt - GsD nicht, denn es ist schon ausverkauft!).

    Donnerstags brachte mir die Post ein kleines Päckchen mit einem sehr bekannten Absender: Ina! 
    Du Liebe, was hast du mir denn da alles eingepackt??

    Zwei wunderschöne Duft-Stricksterne (einen für mich und einen für Joshuas Mama, Naschwerk fürs Fastenbrechen, zwei von den tollen selbstgestalteten Eiern, ein zuckersüßes Häkelkükeneierhäubchen und eine herzallerliebste Karte ... *seufz* ... du bist so ein Schatz ♥)

    Vielen, vielen Dank, liebe Ina - wie machst du das bloß immer, ich bekomme nix geregelt und du strickst noch Sterne???


    Außerdem war ich noch in der Stoffgalerie - die neuen Fly-Stoffe von Hamburger Liebe sind endlich eingetroffen und ich bin total verliebt - schaut euch das mal an! ♥

     Ich habe da schon den einen oder anderen Plan im Kopf... *zwinker*


     Und guckt mal, was ich da noch ergattert habe ... eeeendlich:
    einen gebrauchten Bundeswehr-Seesack!! Hurra!!!
     


    Gleich mache ich mich auf die Socken, damit ich rechtzeitig zum Gottesdienst in der Kirche bin - ganz bestimmt wird es wieder ein toller Gottesdienst und ich freue mich jetzt schon auf das Osterfeuer am Ostersonntag um 6 (freiwillig um 5 Uhr aufstehen, das tut man nicht ohne Grund!!).
    Keine Panik (ich sehe schon den einen oder anderen unruhig auf dem Stuhl rumrutschen... *hihi*) ich bin kein Missionar *g* - jeder so wie es ihm gefällt! :-)

    Bevor ich euch jetzt einen wunderbaren Tag wünsche, schaue ich mal schnell noch beim Freutag und bei H54F vorbei, was da heute so los ist.

    Liebste Grüße
    eure 

    P.S. Ach so, einen kleinen Bonus hätte ich da noch, weil ihr doch diese Woche mit soooo wenig Text von mir auskommen musstet... *zwinker*

    Emily in Schmuselaune mit dem Stinke-BW-Seesack, bevor er in der Waschmaschine landete...


    P.P.S Ihr seid schon ganz schön gewiefte Schmeichler, das wisst ihr sicherlich??
    Aber gefreut habe ich mit natürlich trotzdem wie verrückt über all eure lieben und auch verrückten Kommentare... ♥
    Hört bloß nicht auf, ihr seid mein Motor!!!



    Donnerstag, 17. April 2014

    Wenn's mal frisch wird - Häkeltuch

    Heute kommt mein Rums-Beitrag aus der Konserve...

    Soll heißen, ich habe ihn schon länger fertig, aber es mangelte an  Fotos.
    Gestern habe ich mir dann selbst welche gemacht, was allerdings auch bedeutet - ich bin nicht drauf. *lach*

    Gerumst wird mein sommerliches Häkeltuch in fröhlichem, knalligem Sonnengelb.

    Bereits im letzten Jahr habe ich euch ein gehäkeltes Dreieckstuch gezeigt (nach einer Anleitung aus der Zeitschrift "Accessoires", Ausgabe 3/12).

    Da dieses Tuch wirklich kinderleicht zu häkeln ist, bekam es bald schon einen Nachfolger, der ebenfalls schon fleißig getragen wird.

    Allerdings ist dieses Tuch eher für Frühjahr und Sommer gedacht und nicht für die kalte Jahreszeit.
    Gehäkelt aus "Cotton Plus" von Wolle Rödel mit einer 5er oder 6er Häkelnadel (Asche auf mein Haupt, ich weiß es nicht mehr genau).

    Von vorne


    und mal anders getragen (die Jacke gehört allerdings dem Tochterkind, *psst* sie weiß nicht, dass ich sie zweckentfremdet habe...)



    Und in Kombination mit meiner Multitasche


    Detailfoto (wie ich gerade sehe, ist die Farbqualität bescheiden... *hüstel*)


    So, heute gibt es viele Bilder und wenig Text!

    Nein, ich bin nicht krank (aber danke der Nachfrage *g*), nur ein wenig unter Zeitdruck. 
    Wisst ihr ... *dezentflüster* es ist bald Ostern und mir fehlen noch etliche Geschenke... *Haarerauf*

    Wundervollen Rums-Tag
    wünscht euch eure


    P.S. Bei der Häkelliebe war ich auch schon lange nicht mehr, deshalb schaue ich da auch mal noch vorbei, da ist es immer so schön kuschlig! :-)

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...