Montag, 18. Mai 2015

Leben passiert ...

Auch mir.

Unverhofft und einfach so trifft es einen, das Leben.


So isses!

Auch wenn ich sonst hier immer "frei Schnauze" unterwegs bin und recht offen mit allem umgehe, gibt es doch Bereiche in meinem Leben, die definitiv nicht ins Internet gehören.


Daher werde ich den Blog auf unbestimmte Zeit in den Dornröschenschlaf schicken müssen...

Ich werde euch alle fürchterlich vermissen 
- soviel ist sicher -
 aber das Leben hat zurzeit andere Pläne für mich gemacht und ich werde woanders gebraucht. 



In der Hoffnung, dass ihr mich noch kennt,
wenn ich mich dann irgendwann wieder durch die Dornenhecke zu meinem schlafenden Dornröschen zurückgekämpft habe,
lasse ich euch noch einen Strauß aus bunten GO'nJO! hier
und wünsche euch alles Liebe und Gute
 für euch und eure Familien.
Passt auf euch auf...

eure



Samstag, 2. Mai 2015

Sew Together Bag - meine erste

“Everything is going to be fine in the end.
If it's not fine it's not the end.”
 

Schon Oscar Wilde kannte offensichtlich die Sew Together Bag... *g*

Um es gleich vorweg zu nehmen:
Ich bin fertig und damit ist auch alles gut - juhu!
Wollt ihr mal gucken, bevor ich mit dem Schwafeln dem Nähbericht beginne?
Tadaaaa *stolzwieOskarbin*
 

Nach meinem Babyquilt für "hier helfen Elfen" ist die Sew Together Bag (auch kurz STB genannt) erst das zweite Projekt, dass sich mit meinem neuen Lederlabel (von Dortex auf der Creativa bestellt) schmücken darf und ich finde, es steht ihr gut, oder?



Zurück auf Anfang, alles schön chronologisch, damit auch der Uneingeweihte mir ausnahmsweise mal folgen kann!

Seit geraumer Zeit werde ich von allen Seiten mit der wunderschönen und vielseitigen Sew Together Bag (Schnittmuster von Sew Demented) bombardiert, insbesondere Gesine und Marlies haben mich sehr, sehr mürbe gemacht.
Allerdings hat mich die englische Anleitung doch arg abgeschreckt.
Auch wenn es bei Heather/ Quilt Barn eine fabelhafte Foto-Anleitung gibt, so ist auch diese auf englisch.
Nun gut, es ist nicht unbedingt so, dass ich kein Englisch könnte, das nicht, ich habe meinen Englisch-Lehrern im Gegensatz zu Katharina und Marlies (IHRE Worte, nicht meine *g*) auch keinen Kummer gemacht, aber ich nähe einfach nicht gerne danach. Punkt!
Also habe ich weiter unter akutem *habenwollen* und *nichthabenkönnen* gelitten, bis, ja bis Marlies mit ihrer fabulösen Idee von einem deutschsprachigen Sew-Along zur Sew Together Bag (auf Instagram unter dem Hashtag #germansewtogetherbagsewalong zu finden) um die Ecke kam!
Ja, Mensch, da war sie doch, die Erhörung all meiner Gebete (okay, eines Teils all meiner Gebete *hust*).
 

Laaaaaange musste ich noch warten, aber am Montag fiel der Startschuss mit Tag 1 und dann hat die liebe Marlies bis Tag 5 jeden Tag ein bisschen von der Anleitung (anhand von superaussagekräftigen Fotos) erklärt und viele, viele haben mitgenäht!
Ich hatte mich bereits im Vorfeld (nicht zuletzt nachdem ich bei Barbara/Das mache ich nachts (auch bei ihr gibt es Fotos und nützliche Tipps zum Nähen einer STB) eine wunderbare STB daraus gesehen habe) entschieden, endlich meine Stoffschätzchen von Heather Bailey anzuschneiden.
Ich wusste, sie warten auf ein ganz besonderes Projekt und genauso war es auch - sie sind perfekt!
Meine Güte, hat DAS ALLES einen Spaß gemacht, man fällt danach tatsächlich in ein kleines Loch, weil's schon vorbei ist ;-)
 


Tag 1 bis 4 waren (für mich und meine Nähmaschine) easy peasy und so schnell erledigt, dass ich ein wenig geschummelt und vorgearbeitet habe *hüstel*
Tag 5 war von Anfang an mein Angstgegner, dem ich mich in aller Ruhe am Tag der Arbeit stellen wollte und ich muss sagen, das war auch gut so!
Ich habe geschlagene FÜNF Stunden am Binding und dem letzten Reißverschluss gesessen, viermal alles wieder aufgetrennt und am Schluss beschlossen: DAS muss so!!
 


Von außen ist die Naht immerhin ordentlich und wer innen guckt, hält sich eben die Augen zu *lach*
Einiges habe ich während des Sew Alongs auf alle Fälle gelernt, ich werde mein persönlichen Tipps am Ende nochmal kurz zusammenfassen.


Mein persönliches Fazit für alle, die nicht mitgenäht haben und alle diejenigen, die den hohen Preis des Schnittmusters scheuen:
Macht euch keinen Kopf, es lohnt sich, das Geld zu investieren und diese multifunkionale Tasche nachzunähen (die Fotoanleitungen bleiben bei Marlies auf dem Blog und vielleicht lässt sie auch die Linkparty über den Mai hinaus geöffnet ... kommt auf euch an, würde ich sagen *zwinker*).
Wieviele (Kauf-)Schnittmuster schlummern auf euren Festplatten - gekauft und nie genäht??
Eben! Und dieses näht ihr auch tatsächlich und garantiert nicht nur einmal, soviel ist sicher!
Die Tasche ist so wahnsinnig vielseitig:
als Nähtäschchen für unterwegs, für Häkel- und Strickutensilien, fürs mobile Büro, Schule und Freizeit, als Wasch- und Kulturtäschlein, als Schmink- oder Schmucktasche, und, und, und...
Okay, okay, ich höre schon auf! *lach*
 

Auch wenn es wie Werbung klingt, es ist keine, ich habe das Dingens, also die Anleitung, selbst gekauft (sogar richtig teuer auf der Seite von Sew Demented, billiger geht's hier bei Craftsy), ja, ja!
So, hier jetzt also wie versprochen meine persönlichen Tipps, das werde ich beim nächsten Mal anders machen.
1. ich schneide das Außenteil erst zu, wenn das Innenteil fertig ist (durch die verschiedenen Nahtzugaben variiert das Innenteil in der Größe und passt nicht mehr richtig zum Außenteil und das Zurechtschneiden ist doof, wenn man einen Musterstoff hat).
2. evtl. lasse ich das Vlies in den Seitenteilen ganz weg oder versuche es mal mit H 250 statt H 630, das näht sich dann bestimmt besser und die Knubbel sind beim abschließenden Binding nicht so dick
3. wie Marlies schon sagte, das RV-Entstück, das unten an der Tasche angenäht wird, sollte breiter zugeschnitten sein, unsere Reißverschlüsse scheinen insgesamt breiter zu sein, als ihre ausländischen Verwandten.
4. ich werde auf alle Fälle das nächste Binding von Hand annähen, ich mag es einfach nicht, wenn die Naht auf Vorder- und Rückseite vom Bindingstreifen nicht an der gleichen Stelle sitzt und das ist (für mich jedenfalls) mit der Maschine nicht zu schaffen...
So, ihr Lieben, das war's, meine erste Sew Together Bag, samt Fotos und kleinem Nähbericht und jetzt besuchen wir zwei Hübschen noch Marlies kleine Linkparty, wo sich auch all die anderen STB-Schönheiten tummeln!
Ich kann nur sagen:
haut rein, auf dass es STBs regnet!! ,-)
Eure

♥ ♥ ♥
Dir, liebe Marlies, gebührt ein Extraklasse-Dankeschön für dieses tolle Erlebnis, davon werde ich noch meinen Enkeln erzählen... ;-)
Die Arbeit, die Mühe, deine ständige Präsenz beim Kommentieren, bei Insta, Facebook, via Mail, Instagram, und, und, und, das hat sicher Zeit und Nerven gekostet, ganz zu schweigen von der Arbeit mit den ganzen Beiträgen und Fotos dazu!!
Ich kann dir gar nicht genug danken und hoffe, dass dir die fertigen Sew Together Bags und die dazugehörigen Berichte ganz viel Freude machen werden! 
Genieße es, es sind alles deine "Babies" ;-) 

♥ ♥ ♥
P.S. Verlinkt außerdem noch bei:



 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...